Freitag, 20.10.2017 12:37 Uhr

Machtkampf um Wiens schönsten Aussichtspunkt: Das Cobenzl

Verantwortlicher Autor: Peter Markl Wien Höhenstraße, 04.02.2017, 13:45 Uhr
Presse-Ressort von: planet Bericht 5307x gelesen
Das Cafe Cobenzl mit dem herrlichen Wienblick
Das Cafe Cobenzl mit dem herrlichen Wienblick  Bild: Peter Markl

Wien Höhenstraße [ENA] Sogar an kalten unfreundlichen Wintertagen ist das Cobenzl immer gut besucht. Die Wiener und die Touristin lieben diesen Ort am Reisenberg, zum Wienerwald gehörend. Die Höhenstraße führt direkt hin und auch der öffentliche Bus 38a. Leider will man nun den langjährigen Pächter KR Olaf Auer loswerden.

Olaf Auer, ehemaliger Pilot und Gastronom aus Leidenschaft berichtet, wie er 1980 auf die Brandruine aufmerksam wurde (Kenner und Liebhaber wissen um die Historie Bescheid). Deren Geschichte geht bis ins 17. Jahrhundert zurück. Im Sommer 1773 erwarb der Staatskanzler und Musikfreund Graf Philipp Johann Cobenzl das Gelände. Wolfgang Amadeus Mozart und viele andere zeitgenössische Künstler zählten zu den heute weltbekannten Stammgästen des Hauses). Nach zahlreichen Schicksalen und dem letzten Großbrand 1983 entschloss sich Auer, die Fläche zu pachten. In sechs Jahren entstanden aus einer Brandruine mit viel Engagement und pekuniären Mitteln vier wunderschöne Gebäude.

Zahlreiche Hochzeiten, Feste, Bälle und diplomatische Treffen machten die Betriebe zu einem gesellschaftlichen Anziehungspunkt. Seit 3 Jahren versucht nun die Stadt Wien über das Forstamt (MA 49) den unbefristeten Vertrag zu annullieren, teilweise gaben die Gerichtsinstanzen der Klägerin recht, doch ist noch nicht aller Tage Abend. Einer der Gründe, den Pachtvertrag gerichtlich aufzuheben, sei die "unzeitgemäße Ausstattung des Cafes Cobenzl".

Einer der Gründe, den Pachtvertrag gerichtlich aufzuheben, sei die "unzeitgemäße Ausstattung des Cafes Cobenzl". Auer, der selbst lange Zeit Obmann der Wiener Kaffeehäuser gewesen war, widerspricht vehement, denn zu einem Cafe im Stil der 50er Jahre gehören eben Plüsch, Marmortische und etwas Kitsch sowie eine schöne Freifläche. Dabei hatte er noch im November 2011 das Goldene Verdienstzeichen des Landes Wien im Rathaus überreicht bekommen. Bürgermeister Häupl heiratete am Cobenzl, um im Abendlicht stolz auf "sein Wien" zu blicken, sowie viele internationale Prominente, die dort weilten (unter anderem Queen Elizabeth II, Elton John, Kofi Anan und die Backstreetboys)

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.