Mittwoch, 18.09.2019 08:05 Uhr

O`zapft is oder das Bier zum Bräu

Verantwortlicher Autor: Peter Markl Salzburg, 02.07.2019, 10:22 Uhr
Presse-Ressort von: planet Bericht 4998x gelesen
das traditionelle Kasererbräu mit Hotel
das traditionelle Kasererbräu mit Hotel  Bild: Peter Markl

Salzburg [ENA] Das Altstadthotel Kasererbräu mit einer langen Tradition in Salzburg schenkt nun „wieder“ sein eigenes Bier aus! Launige Prominenz und zahlreiche Zaungäste waren Augenzeugen des Anstichs durch den Braumeister Reinhold Barta von der Gusshaus Manufaktur.

Der Geschäftsführer vom Kaserer Bräu Alexander Krammer meint: „Das Bier soll zur Leichtigkeit der Stadt passen. Mit 4,9 % Vol. erlaubt es, sich auch gerne ein weiteres Glas schmecken zu lassen. Seine mögliche, leichte Trübung resultiert aus der natürlichen Filtration, wodurch besonders feine Bierbestandteile im Bier erhalten bleiben“. Lange in die Vergangenheit währt die Geschichte des Salzburger Altstadthotels „Kasererbräu“, einem Urgestein der Salzburger Gastro-Szene. Nun wird nach der urkundlichen Ersterwähnung 1342 in den Annalen Salzburgs nach über 650 Jahren wieder ein eigenes Bier gebraut und an die Gäste ausgeschenkt! Schon 1562 gab es an diesem Standort eine Brauerei, welche ein Georg Stellner dortselbst ausschenke.

Man nannte das Gasthaus „Kässerers Wirtsbehausung zum weißen Löwen“. Der Name „Kasererbräu tauchte 1775 zum ersten Mal auf. Eine von damals elf bürgerlichen Brauereien in der Stadt Salzburg. Strukturelle und architektonische Erweiterungen folgten. Dazu kam ein Kino. Seit 1905 werden an diesem Standort Kinofilme präsentiert. Dieses Mozartkino genannte Lichtspieltheater ist eine historisch hochinteressante Stätte, wurden doch noch in den 80er Jahren in den Kellerräumen bei Bauarbeiten Reste historischer Römermauern gefunden und in den Umbau integriert.

Das moderne Kasererbräu – in dritter Generation im Besitz der Familie Giebisch – blickt also auf eine lange Geschichte zurück, die Geschäftsführer Alexander Krammer nun in der Gegenwart weiterträgt. Das „Kaserer(ge)bräu“ – so der Name des Biers – wird als biologisches Vollbier gebraut. Sämtliche Zutaten stammen, gemäß der Philosophie von Gusshaus-Braumeister Reinhold Barta aus kontrolliert biologischem Anbau.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.